Karate Gürtel kaufen

Karate Gürtel
Karate Gürtel kaufen ist eine einfache Sache für jedermann.
 
Die Gürtel – auch Obi genannt – halten die Anzugjacke zusammen und unterscheiden sich im Wesentlichen in der Farbe, Breite und Länge.

 
Zum Shop

Das Material ist meistens Baumwolle, nur selten wird Seide genutzt. Die Gürtelfarbe für Anfänger ist weiß, der Karategürtel von Meistern meistens schwarz. Die Details zu den einzelnen Farben finden sich weiter unten im Abschnitt „Karate Gürtelfarben“. Normalerweise sind Karate Gürtel 4-8 cm breit, für Einsteiger empfiehlt sich eine Breite von 6 cm. Beim Kauf ist die Länge überwiegend von der Körpergröße abhängig. Als Richtwert kann man folgende Längen ansetzen:

Körpergröße: 140-150cm 150-170cm 170-180cm 180-190cm 190-210cm
Gürtellänge: 240cm 260cm 280cm 300cm 320cm

Möchte man den richtigen Karate Gürtel kaufen, sollte man sich also mit den drei Kriterien Farbe, Breite und Länge befassen.

Karate Gürtelfarben

Die Gradierung durch die verschiedenen Farben haben erst in den modernen Kampfkünsten ihren Einzug genommen. Die Karate Gürtelfarben wurden vom Judo übernommen und ähneln sich in der Aufteilung stark. Das Gradierungssytem nach Gürtelfarben dient zur Unterscheidung der Schülergraden, auch kyü genannt, und den Meistergraden, die dan genannt werden. Anhand der Farbe lassen sich die Fähigkeiten eines Kämpfers bestimmen. Verbände und Vereine wiederum können die Gürtelfarben nutzen, um die Motivation der Kämpfer zu fördern und sich durch die Prüfungsgebühren eine zusätzliche Einnahmequelle zu schaffen. Die Karate Gürtelfarben unterscheiden 9 Kyü-Grade und 10 Dan-Grade, die sich folgendermaßen darstellen:

  • 9. Kyu: weißer Gurt (Niedrigster Schülergrad)
  • 8. Kyu: Gelber Gurt
  • 7. Kyu: oranger Gurt
  • 6. Kyu: grüner Gurt
  • 5. Kyu: blauer Gurt
  • 4. Kyu: blauer Gurt
  • 3. Kyu: brauner Gurt
  • 2. Kyu: brauner Gurt
  • 1. Kyu: brauner Gurt (Höchster Schülergrad)
  • 1.-9. Dan: schwarzer Gurt
  • 10. Dan: weiß-roter Gurt (Höchster Meistergrad)

Karate Gürtel binden in 4 Schritten

Ein Karategürtel besitzt weder eine Schnalle noch Löcher. Um seinen Anzug fest zu schnüren, bedarf es also einer besonderen Technik. Spätestens nach dem Karate Gürtel kaufen, kann sich die folgende Anleitung sehr nützlich erweisen:

  1. Zu allererst muss man die Mitte des Gürtels finden, das geht am einfachsten indem man die Gürtelende übereinander legt.
  2. Die Mitte wird auf Höhe des Bauchnabels angelegt. Im Anschluss werden beide Enden über den Rücken so nach vorne gewickelt, dass sie sich nicht kreuzen, sondern übereinander liegen. Man erhält also ein oberes und ein unteres Gürtelteil. Beide befinden sich jetzt vor dem Körper.
  3. Jetzt muss man sehr genau arbeiten. Das obere Ende wir von unten unter das andere Gürtelstück gezogen. Dadurch entsteht ein erster Knoten. Wichtig ist, dass die beiden Enden jetzt gleich lang sind. Ist dies nicht der Fall muss nachjustiert werden.
  4. Es folgt ein zweiter Knoten, wie man es schon tausend Mal gemacht hat. Das Stück in der linken Hand wird über das rechte Stück gelegt und direkt wieder unter durchgeführt. Jetzt noch festziehen und fertig ist der perfekte Karategürtel.

 
Häufige Suchanfragen: Karate Gürtel kaufen | Karategürtel | Karate Gürtelfarben | Karate Gürtel binden